Schwarzwaldwanderung: Von Hinterzarten auf den Hinterwaldkopf und ins Himmelreich

schwarzww_3823 schwarzww_3826 schwarzww_3827 schwarzww_3830 schwarzww_3831 schwarzww_3834 schwarzww_3835 schwarzww_3838-b schwarzww_3845 schwarzww_3847

Stattliche 49 Wanderer haben sich zur Teilnahme an dieser Tour entschlossen. Mit dem Bus erreichten die Teilnehmer den Ausgangspunkt Hinterzarten. Bei noch angenehm kühler Temperatur und bestem Wanderwetter startete die Gruppe um 10°° Uhr am Bahnhof, vorbei an idyllischen Schwarzwaldhöfen zum ersten Etappenziel, dem Bistenwasserfall. Trotz der Regenfälle der vergangenen Tage rauschte dieser allerdings ziemlich zahm. Dafür belohnte er mit einer herrlichen Aussicht auf die Ravennabrücke auf der gegenüberliegenden Talseite.Von diesem ersten Teilziel aus wanderte die Gruppe auf idealen Wanderwegen und bei angenehmer Temperatur zunehmend bergan zum Hinterwaldkopf-Sattel und nach einer kurzen Trinkpause weiter zum Hinterwaldkopf. Dieser ragt baumlos mit seinen 1198 m deutlich über das umliegende Gelände und forderte die Kondition der Wanderer nochmals mit einem kernigen Anstieg. Am dortigen Gefallenen-Denkmal der Freiburger Turnerschaft in Form eines megalithischen Steinkreises wurde dann bei Sonnenschein und Rundumsicht eine verdiente Mittagsrast eingelegt.

Über den Rotecksattel erfolgte danach der lange Abstieg ins Tal, am Roteck vorbei zur Höfener Hütte, wo noch eine gemütliche Kaffeepause mit köstlichem Blaubeerkuchen und herrlichem Talblick eingelegt wurde. Der weitere und teilweise steile Abstieg forderte nochmals die Kniegelenke der Wanderer. Über Holzeck und Falkensteig erreichte die Gruppe angenehm ermüdet den Ort Himmelreich. Mit dem Bus gings dann noch bis Buchenbach zur Schlusseinkehr, wo in geselliger und froher Runde dieser traumhafte Tag beendet wurde. Auf der Rückfahrt bedankte sich Doris Sautter im Namen aller Teilnehmer für diese ausgezeichnete und perfekt organisierte Tour bei den Wanderführern Elsbeth und Helmut Barthold.