Seniorenwanderung: Waldameisen-Lehrpfad Holzelfingen

 

32 Pfullinger Albvereinssenioren wanderten auf dem Holzelfinger Waldameisenlehrpfad. Dieser Pfad beginnt beim Manental und geht entlang des Waldsaumes des Kohlhaues gen Holzelfingen. Er hat mehrere Info-Stationen, an denen  die Wanderer über das „Leben“ der Roten Waldameise aufgeklärt werden. Die Senioren waren überrascht über die Zahl der verschiedenen „Berufe“ im Ameisenstaat, das „Kastenwesen“ und den Nutzen fürs Ökosystem. Am Ende des Lehrpfades weist eine interessante Info-Tafel auf die Europäische Hauptwasserscheide hin, die anläßlich des 125-jährigen Jubiläums im Jahr 2016 von der SAV-OG Holzelfingen gestiftet wurde. Das an dieser Stelle nach Norden abfließende Wasser gelangt über die Echaz  in die Nordsee, das südlich abfließende Wasser geht über die Lauter ins Schwarze Meer. Bei herrlichem Frühlingswetter wanderte die Gruppe durch die landwirtschaftlich genutzten Flure des Gewann „Biegel“ und erreichte den Albtrauf des Echaztals auf Höhe des Rötelsteins. Der von dort herrliche Blick ins Echaztal war ein Genuß. Honau lag zu  Füßen, der Gießstein leuchtete durch das frische Grün herüber, ebenso der Lichtenstein und die „Felsenmännlein“ entlang des Traifelsbergs strahlten im Sonnenlicht. Die Gruppe begab sich wieder auf die freien Flure Holzelfingens und über das Manental abwärts zum Ausgangspunkt. Zur Einkehr ging’s in die Gaststätte Nicklas in Unterhausen. Bei lebhaftem Austausch und guter Verpflegung endete der Nachmittag. Die Senioren bedankten sich beim Wanderführer Karl-Heinz Weng für diesen gelungenen Wandernachmittag.